Di 7. Mai — 19:00

Alice Phoebe Lou

Werkhalle (EG)
Konzert: Folk, Indie Pop, Pop

Einlass

19:00

Beginn

20:00

Eintritt VVK

18 €
zzgl. Gebühren

Konzert in Kooperation KUZ & Kulturclub schon schön

Endlich ist es soweit: Alice Phoebe Lous neues Album ist fertig und wartet darauf, der Öffentlichkeit präsentiert zu werden. Anfang Dezember feiert die Wahlberlinerin das Erscheinen ihrer ersten Single „Something Holy“ und kündigt ihr Album „Paper Castles“ an. Natürlich kommt auch diese Platte, gemäß den Grundsätzen der südafrikanischen Künstlerin, völlig independent heraus, auf eigenem Label und ohne Plattenfirma im Rücken. Dass man auch auf diesem Weg Erfolg haben kann, beweist ihre Oscar-Nominierung in der Kategorie Best Original Song für ihren Song „She“ genauso wie ihr vielfältiges Schaffen. Alice Phoebe Lous konsequent unabhängige Herangehensweise an ihre Musik hat der Singer/Songwriterin ein kreatives Selbstvertrauen gegeben, das man deutlich aus ihrem fesselnden Gesang und ihrer reduzierten Musik heraushört. Entwickelt auf den Straßen Berlins sorgt ihre Musik weltweit für Begeisterung. Mit ihrer ehrlichen Art, Geschichten zu erzählen und ihrer rauen, schönen Stimme verzaubert Alice Phoebe Lou Musikliebhaber. Egal ob als Solistin und Straßenmusikerin am Mauerpark oder inzwischen verstärkt und mit Band, in nicht selten ausverkauften Clubs und Hallen: Stets gibt sie alles und vertritt ihre Meinungen und Ansichten vehement. Zuletzt widmete ihr sogar das ARD-Kulturmagazin „ttt – Titel, Thesen, Temperamente“ ein hymnisches Portrait. Nach dem Debütalbum „Orbit“ aus dem Jahr 2016 folgt nun das zweite reife und coole Werk der Gitarristin und Sängerin.

präsentiert von